Urlaub am Bauernhof Suassbauer

Der Salzkammergut-Erbhof mit all seinen Facetten

Der Suassbauer-Hof ist ein Erbhof und besteht schon seit dem 12. Jahrhundert. Zum Erbhof wird man, wenn der Hof mindestens 200 Jahre in gleicher Erbfolge ist, also nie verkauft wurde.

Wahnsinn, wenn man die alte Holztramdecke im Frühstücksraum begutachtet. Auch die alten Bücher, die zwischen der Tramdecke eingeklemmt sind, haben Altertumswert – Bücher von damals wie zum Beispiel ein Tierarztbuch oder ein Gebetsbuch, die oft in Verwendung waren. Den holzgeschnitzten Hirschluster hat Oma Vroni zu ihrer Hochzeit bekommen – ein besonderes Andenken und Schmuckstück für den heimeligen Frühstücksraum. Viele kleine Details sind in der Stube versteckt. Ob Bilder beim Musizieren, Ehrenurkunden oder der alte Kachelofen in der Ecke, der schon so manche Geschichte erzählen kann.

  • erbhof-1
  • erbhof-2
  • erbhof-11
  • erbhof-5
  • erbhof-6
  • erbhof-4
  • erbhof-10
  • erbhof-7
  • erbhof-3
  • erbhof-15
  • erbhof-16
  • erbhof-14

Architektonisch gesehen ist der Hof der Linortners ein sogenannter Mittertenn-Einhof. Hier sind alle Teile eines Bauernhofes wie Wohnhaus, Stall, Wirtschaftstrakt unter einem Gebäude vereint. Ganz früher hat man die Bauernhäuser noch alle aus Holz gebaut, erzählt mir Andi. Durch die vielen Brände im 17. Jahrhundert wurden die Wohngebäude mehr und mehr gemauert.

Urlaub am Bauernhof Suassbauer

Auch die Dächer waren dazumal sehr flach, mit Lärchenbrettern bedeckt und mit Steinen beschwert. In späterer Zeit wurden die Dächer häufig aufgesteilt, mit einem Schopf versehen und mit Legeschindeln bekleidet. Auch die Fensterläden sind ein typisches Zeichen für den Suassbauer-Hof und passen mit der dunkelgrünen Farbe gut zum Holzbalkon und zur weißen Fassade.

Ausritt mit Pferdeprofi Susanne

 

Immer am Laufenden.
Unser Urlaub am Bauernhof Newsletter

Unterstützt durch das Land OÖ

 

made with ♥ by   die konzeptionisten