Hauskapelle

Eine eigene Hauskapelle habe ich bis zu diesem Zeitpunkt noch nie gesehen. Die Kapelle steht hier nicht wie meist üblich neben dem Hof, sondern ist als eigener Raum in den Wohnbereich integriert. Umso beeindruckender ist für mich die Besichtigung. Oben in der Kapelle angekommen läuten wir erstmal die Glocke, um Segen für Haus und Hof zu erbitten.

Turmkeller Urlaub am Bauernhof

Vor uns steht ein wundervoller Altar, links und rechts hängen Leinenbilder, die durch natürliches Licht vom Innenhof aus beleuchtet werden. Beeindruckend sind auch die Gebetsbänke aus altem Holz und die bunten Rosenkranzmalereien an den Wänden.

Bereits anno 1862 wurde die Hofkapelle kirchlich geweiht. 1992 wurde sie restauriert und die Bilder aufgefrischt. Aus welchem Grund die Kapelle gebaut wurde, weiß man nicht, sie ist auf alle Fälle ein ganz besonderer Raum im Bauernhaus und wird für familiäre Feierlichkeiten genutzt. Zum Beispiel wurden alle drei Kinder der Familie Edelbauer in der eigenen Hauskapelle getauft.

 

 

Welches Brauchtum pflegt man bei einer Haus- und Hofkapelle eigentlich?

Der Wonnemonat Mai wird im Kirchlichen als der Marienmonat bezeichnet. Hier steht die Verehrung der Gottesmutter Maria im Fokus. Dazu treffen sich die Einheimischen bei Haus- und Hofkapellen oder sogenannten Marterln (Bildstöcken), um gemeinsam Marienlieder zu singen und Rosenkranzgebete zu sprechen. Auch bei Familie Edelbauer wird im Mai eine Maiandacht abgehalten und zelebriert.

Abschluss: Genuss und gemütliches Plaudern in einem!

Zum Schluss unserer Hoftour laden mich Manuela und Sepp noch in die Mostschänke ein und haben eine sensationelle Jause inklusive spritzigem Most vorbereitet. Eine Augenweide und ein Gaumenschmaus! Vor allem der hofeigene Speck vom Bioschwein ist genussvoll und zart. Wird er doch mit wertvollen Kräutern gewürzt und anschließend drei Wochen lang „eingesurt“ (in einen Bottich gelegt und beschwert), ehe er dann fünf bis sechs Tage in der Selchkammer geräuchert wird. Das Ergebnis ist ein respektvolles, wertvolles Produkt mit vollmundigem Geschmack.

Urlaub am Bauernhof Turmkeller

Tja, so schnell rast ein Hofbesuch dahin! Wir lassen den späten Nachmittag noch gemütlich ausklingen und ich plaudere noch eine Weile mit Manuela über die Vermietung, Gästebedürfnisse und Power einer Gastgeberin. Ja, ja, Frauen am Bauernhof haben ein breites Aufgabenspektrum und müssen viele Talente vorweisen. Angefangen von Familienmanagerin, Küchenchefin, Landschaftspflegerin, Marketingspezialistin oder Tierexpertin werden hier viele Berufsqualitäten abgedeckt. „Es ist sehr abwechslungsreich“, meint Manuela und liebt es, zuhause zu arbeiten und bei ihrer Familie zu sein.

Ein schönes Abschlussstatement, wie ich finde.

Auf eine gute Zeit…

Alles Liebe

Eure Simone

 

Immer am Laufenden.
Unser Urlaub am Bauernhof Newsletter

Unterstützt durch das Land OÖ

 

made with ♥ by   die konzeptionisten